Google Accelerated Mobile Pages (AMP) – Neuer Trend auch für E-Commerce ?

Google sagt: “Geschwindigkeit als Rankingfaktor!” – Auch und vor allem bei dem Verarbeiten von Informationen und der Darstellung von mobilen Inhalten auf Smartphone und Tablet. Google setzt mit dem Open Source Projekt Accelerated Mobile Pages, kurz “AMP” auf eine Möglichkeit, Seiten und deren Inhalte dem Besucher auf die möglichst schnellste Art darzustellen. Doch wie funktioniert das Ganze? – und ist AMP inzwischen auch ein Thema für E-Commerce-Projekte?

WAS SIND GOOGLE ACCELERATED MOBILE PAGES – (AMP)?

Im Grunde sind Accelerated Mobile Pages nichts anderes, als ein Duplikat der “richtigen” Seite, aber eben nur in einer sehr abgespeckten und wesentlich performanteren Version. Mit extrem reduzierten Contentbereichen wie Header, Footer, Sidebar und allen unnötigen Navigationselementen wie Hauptmenü, Sidebarmenü oder ähnliches, bleibt außer dem Content und deren nötige Styles nicht viel mehr übrig. Damit ist natürlich die Ladezeit um ein vielfaches höher, da größtenteils unnötige JavaScript-, Bild/Content-Requests niedrig gehalten werden.

Anzeige

Eine so reduzierte Seite hat nur noch einen Informativen Gehalt. Die oft durch UX-Konzeption ausgeklügelten Schemata einer Seite sind dann kaum noch möglich, da ja alles bis auf den eigentlichen Inhalt “rausgeschmissen” wird.

WIE FUNKTIONIEREN ACCELERATED MOBILE PAGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü